Asiatisch angehauchtes Huhn mit Crystal Sojasoße

Ich habe diesen Salat gemacht, als ich Hühnersuppe gemacht hatte. Bei uns gab es Kikok Hähnchen im Angebot und da habe ich im Schnellkochtopf eine schöne Hühnersuppe gekocht und portionsweise weggefroren, falls einer in der Familie mal krank wird und eine Suppe braucht. Da das Kind kein Hühnerfleisch in seiner Suppe duldet, habe ich das Fleisch gesondert weggefroren und einen Teil als kalten Salat gemacht. Der Clou dabei ist Dressen aus Koriander Öl und durchsichtiger, klarer Sojasoße. Die schmeckt salzig, hat aber nicht den fiesen salzigen Wumms von dunkler Sojasoße. Außerdem färbt sie den Salat nicht unansehnlich braun. Dazu gab es, was mein Kühlschrank noch übrig hatte.

Zutaten:

200g gekochtes oder gedämpftes Hühnerfleisch

50g dicke weiße Bohnen

1/2 rote Paprika

1/2 Bund grüner Spargel

2 Physalis

8 Cherrytomaten

geröstete Pinienkerne

Granatapfelkerne

Dressing:

4 EL Koriander Öl „man kann auch Olivenöl und einen Spritzer Zitrone nehmen)

3 EL klare, helle Sojasoße Der Link führt Euch zu Bos Food. Die haben diese Art von Soße!

Alles klitzekleine klein schneiden und in eine Schüssel geben. Den Spargel kurz mit 4 EL Wasser wich köcheln und auskühlen lassen. Mit dem Koriander Öl großzügig beträufeln und dann 4 EL helle Sojasoße dazu geben. Mal kann natürlich auch dunkle, normale Sojasoße nehmen. Dann sollte man vielleicht 2 TL Ahorn Sirup dazu nehmen.

Ein sehr, sehr lockerer Salat. Ein perfektes Reste-Essen!

Diesen Beitrag teilen

2 Kommentare

  1. Hallo Dave,
    herzlichen Glückwunsch zu deiner Seite und einem neuen Düsseldorfer Food-Blog. Er ist wirklich super schön geworden und ich bin begeistert.
    Ich freue mich deshalb so, weil auch ich im Februar meinen Blog neu (öffentlich) gemacht habe. Es macht sooo viel Spaß und es gibt immer wieder neue Themen über die man berichten kann.

    Und ja, da geht es uns ähnlich. Auch ich muss noch einiges lernen damit so alles an Technik läuft. Aber das sieht der Leser ja nicht.
    Ich schreibe dir das hier herein, weil deine Kommentarfunktion von deiner „Über mich Seite“ noch nicht funktioniert.
    Liebe Grüße und hab weiterhin viel Spaß.

    Claudia

    von http://www.eineprisesalz.blog

    PS: Falls du diesen Kommentar hier nicht haben möchtest, bitte lösch ihn. Ich wusste nicht wo ich sonst hin schreiben sollte.

    1. Danke sehr. Deine Seite ist auch wirklich gut gelungen. Schöne Rezepte. Das Lachsgratin probiere ich mal aus ! 🙂
      Lieben Gruß,

      Dave

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*