Niendorfer Grüne Soße

Wie Frankfurter Grüne Soße. Allerdings noch leckerererer, weil man nur die Kräuter nimmt, die man selber so gerne mag. 🙂

Rezept:

Niendorfer grüne Soße:

Kräuter, Alles was man mag.

In meinem Fall jeweils ein paar Stengel:

Glatte Petersile

Oregano

Salbei

Basilikum

Koriander

Schnittlauch 

Estragon

Barlach

2 EL Schmand 

1 Avocado

30g Erbsen wenn TK dann aufgetaut

1 EL Stachelbeermarmelade

8 EL Avocado Öl oder Olivenöl

Salz/ Pfeffer

1 Zwiebel

Evtl Zitronensaft und Ahornsirup zum Abschmecken

Zuerst die Zwiebel schälen, würfeln und in Pflanzenöl scharf anbraten und dann auskühlen lassen.

Nun die Kräuter waschen grob hacken

und in den Mix-Becher geben. Die Avocado entsteinen und ohne Schale dazu geben, genauso wie den Schmand und das Avocadoöl.

Die abgekühlten Zwiebeln und die Erbsen hinzu geben. Eine Priese Salz, die Stachelbeermarmelade  und dann mit dem Stabmixer ordentlich durchixen.

Mit Salz / Pfeffer / Zitronensaft und Ahornsirup abschmecken.

Pilze:

6 Shitake

6 Kräutersaidlinge

6 riesen Champignons

Die Pilze grob klein schneiden und in Pflanzenöl mit Salz anbraten.

Lammhüfte:

4 kleine Lammhüften 

1 Knoblauch Zehe

Zitronenabrieb einer Biozitrone mit unbehandelter Schale

Salz

Hüften salzen ud mit dem Zitronen abrieb einreiben. Dann von allen Seiten sanft anbraten und aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Diesen Vorgang 3-5 mal, je nach Dicke wiederholen. Dann 8 Minuten ruhen lassen, anschneiden und Garprobe machen. Wenn der gar Grad noch zu roh ist, wiederholen Sie die Prozedur.

Anrichten und guten Appetit!

Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*