Roastbeef in japanischer Marinade

Jeder kennt das klassische Roastbeef. Hier bekommt Ihr ein schönes Rezept. Ich mache das Roastbeef Sous Vide. Aber keine Angst, Ihr braucht kein spezielles Equipment und keine Laborausstattung. Frischhaltefolie und ein Backofen genügen. Wer es nicht so gerne japanisch mag, kann statt der Marinade auch einfach Salz und Pfeffer nehmen.

Zutaten:

1 Roastbeef etwa 1 Kg

1 EL Apfelkraut

1 Knoblauchzehe

1 El Senf

1 El Ahornsirup

1 EL Tzuyu Soße Marke „Yamaiki“

1 EL Tzuyu Soße für Soba Nudeln

Salz und Pfeffer.

Alle Zutaten für die Marinade vermischen und glatt rühren. Das Roastbeef damit ein einpinseln und in Frischhaltefolie einwickeln. Bevor das Roastbeef fest verschlossen wird, gießt Du den Rest der Marinade in die Frischhaltefolie und verschließt das Ganze, indem Du mehrfach das Roastbeef mit der Folie umwickelst. Dann in den Ofen damit. Bei 60 Grad ungefähr 2 Stunden. Dann im Ofen auskühlen lassen. Nun entfernst Du die Frischhaltefolievorischtig und gibst die Marinade in einen Topf. Der bekommt jetzt Hitze und die Flüssigkeit reduziert um ungefähr Zweidrittel. Derweil wird das Roastbeef von Allen Seiten scharf angebraten. Am Besten mit Albaöl.

Auskühlen lassen und aufschneiden.

Mega-lecker!

Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*